Stefanie hat sich bei den Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon in Schmallenberg mit Staffel Gold belohnt. Trotz des, wegen einer Erkältungsangeschlagenes Trio, liefen Lena Heere (SVF Heiligenrode), Charlotte Heßler (SV Laubach) und Stefanie zu Gold. Es war das erste Mal, dass eine Damenstaffel aus Hessen siegreich war. Am Ende waren es 16 Sekunden, die das Trio vor Bayern und Baden Württemberg hatte. Die Basis legten die drei am Schießstand, mit insgesamt nur 2 Nachladern, war das der Grund für den Erfolg.

Am vergangenen Sonntag stand der letzte Hessencup in Bimbach auf dem Programm. Dort räumten unsere Bambinis einen Treppchenplatz nach dem anderen ab. 

Beginnend mit unserer Lotte Ruppert. Bei den weiblichen Bambini B erreichte Sie nach einer großartigen Laufleistung den zweiten Platz. Bei den männlichen Bambini B trat unser Trio an. Tim Pletz, Theo Richter und Nathan Ruppert. Mit nur acht Sekunden Rückstand erreichte Tim den 2. Platz. Nur zwei Sekunden danach hat sich Theo den dritten Platz ergattert. Nathan komplettierte das gute Ergebnis mit dem 4. Platz.  

Kommen wir nun zu den ältesten der Bambinis. Weiter geht es mit der Lilly Pfeiffer in der Bambini A Wertung. Nach einer starken Schießleistung errang sie den dritten Platz. Nur vier Sekunden fehlte ihr auf den zweiten Platz. Bei den männlichen A Bambinis holte Moritz Peschke, mit einer weißen Weste am Schießstand, den ersten Sieg für die Bambinis. Sein Vereinskollege Ben Mauden holte den zweiten Platz und somit holten sie für den SV Mademühlen einen Doppelsieg.

Doch nicht nur unsere Bambinis waren am Start. 

Auch bei den Schülern wurden wir vertreten. Eine starke Klasse hatte Marvin Güttler. Dort schaffte er es auf das Treppchen und wurde dritter. Nach langer Wettkampfpause lief unsere Hannah Mederer wieder bei einem Hessencup. Nach einem spannenden Wettkampf, kam sie mit nur einer Sekunde Rückstand lauf den zweiten Platz. Auch unser Max war wieder am Start. Nicht einen Fehler leistete er sich bei 20 Schuss und somit holte er den Sieg. 

 

Das war der letzte Hessencup in dieser Saison. Wir gratulieren allen Sportlern zu den guten Ergebnissen.

Am nächsten Wochenende starten die Deutschen Meisterschaften im Luftgewehr in Schmallenberg. Dafür wünschen wir allen Starten viel Erfolg und schnelle Beine. 

Am vergangenen Sonntag fand der City Biathlon zum zweiten Mal in Wiesbaden statt. Auf der 1,8 km langen Strecke durch den Kurpark und die angrenzenden Straßen kam es bei strahlendem Sonnenschein zum Kräftemessen der internationalen Top-Biathleten. Mit dabei waren unter anderem Dorothea Wierer, Lisa Vittozzi, Johannes Thingnes Boe und sein Bruder Tarjei Boe, Franziska Preuß, Benedikt Doll, Roman Rees und Franziska Hildebrand. Die Vorjahressiegerin Marte Olsbu konnte krankheitsbedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen, kam aber für ein kurzes Interview auf die Bühne. Die Profis legten zunächst in einem Qualifikationsrennen die Startreihenfolge für den Massenstart fest. Im Finale ging es dann in 5 Schießeinlagen und 6 Laufrunden zur Sache. Mit hoher Geschwindigkeit rollten die Athleten an den begeisterten Zuschauern vorbei.

Lisa Vittozzi kam schließlich nach einer beeindruckenden Schießleistung vor Monika Hojnisz und Dorothea Wierer als erste ins Ziel. Dorothea Wierer hatte weder Ihre eigene Waffe, noch Ihre eigenen Rollski und Schuhe dabei, da ihr komplettes Gepäck nicht in Wiesbaden angekommen war. Trotz dieser Einschränkungen lief sie ein sehr gutes Rennen, was auch von den Zuschauern gefeiert wurde. Erst im letzten Schießen entschied sich das Rennen bei den Herren: Nachdem Johannes Thignes Boe lange vorn lag schoss er diesmal drei Fehler. Dies nutzte Tarjei Boe aus, ging mit null Fehlern an seinem jüngeren Bruder vorbei und gewann unter großem Applaus das Rennen. Dritter wurde Quentin Fillon Maillet.

Wie im Vorjahr gab es zwischen dem Damen- und Herren-Finale ein Einlagerennen der HSV- und WSV Nachwuchsathleten. Christopher Niggemann, Marie Zeutschel, Hannah Möller (alle SC Willingen), Lilly Bultmann und Lisa Witten (HSV-Internat) sowie drei weitere WSV-Läufer/innen absolvierten ein Youngsters-Rennen vor der großen Kulisse und begeisterten die Zuschauer durch ihre tollen Schieß- und Laufleistungen. In dem gemischten Rennen gewann Christopher Niggemann, Marie Zeutschel war unter den Mädchen die Schnellste.

Erneut bot auch die Skijugend mit einem Stand im Rahmenprogramm tolle Angebote "zum Mitmachen" für die Zuschauer. Der SV Mademühlen war auch fachkundig dabei. Steffi Beul, ihre Kollegen aus dem Jugendteam, Eike und Lilly Pfeiffer betreuten Jung und Alt im Lasergewehrschießen. Außerdem konnten Sie viele Informationen über den Biathlonsport, die jHSV-Freizeitangebote, den Kids-Cup und die sonstigen Aktivitäten des HSV an die Leute weiterbringen. Schräg gegenüber fand in Kooperation mit dem DSV zudem der Talentsichtungswettbewerb "Shooting Star" statt. Der ehemalige Biathlet Fritz Fischer und sein Team hatten einen Parcours aufgebaut, in dem Kinder zwischen 10 und 14 Jahren ihr Können unter Beweis stellen konnten. Wie die Profis liefen sie ihre Runden und schossen mit den Lasergewehren um die Wette. Der Sieger erhielt die Einladung in das Fritz Fischer Camp und Karten für Biathlon auf Schalke.

Athleten, Helfer und Zuschauer lobten die tolle Stimmung und das spannende Programm dieser rundum gelungenen Veranstaltung und freuen sich schon jetzt auf den City-Biathlon 2020!